GIMS- GENEVA

Die Zukunft der Autos - das Auto der Zukunft



Seit einigen Jahren besucht unser Team wir die „GIMS- Geneva-International-Motor-Show“. Es ist die einzige Automobil-Messe Europas, die jährlich stattfindet. Leider wurde sie nun auch wegen Corona temporär ausser Dienst gesetzt. Wir haben  auf unseren Seiten Mobil trotz Handicap eine Vielzahl von Fahrtests durchgeführt. Sobald die IAA  jetzt neu in München, sowie die GIMS wieder offiziell stattfinden werden wir wieder hier Berichtet veröffentlichen
















Wo sind die neuen Technologien?   hier



Wo sind die Fahrzeuge für Menschen mit Handicap? hier





Wegen Corona vorübergehnd geschlossen

Autotechnik und Verkehr

Auf dieser Seite informieren wir Sie wir normalerweise über die neueste Entwicklungen der Autotechnik und Verkehr.  Wir besuchen für Sie verschiedene Messen oder machen spezielle Autotests:


Unsere Berichte über die Geneva International Motor-Show sind legendär. Leider wurde wegen der weltweiten Coronar Krise die Show im Jahre 2020 abgesagt werden.  Deshal stellen wir unseren  Bericht aus dem Jahre 2016 wieder ein, der nichts an Aktualität eingebüsst hat.  Diese lesen Sie bis dahin noch hier:   hier:


Die Zukunft der Autos - das Auto der Zukunft

Die GIMS


Seit einigen Jahren besucht unser Team wir die „GIMS- Geneva-International-Motor-Show“. Es ist die einzige Automobil-Messe Europas, die jährlich stattfindet.


Unsere Berichte darüber können, schon rein zeitlich, nicht aktuell sein. Das übernehmen Tageszeitungen und auch Fachmedien. Wir müssen uns also thematisch hervorheben. Dies haben wir 2016 erstmals probiert. Das war schwer, denn das Thema, welches wir auswählten, drang sich zwar unserer Meinung auf, aber da standen wir so ziemlich alleine da: Die neuen Technologien. Und zwar nicht Assistenzsysteme, sondern Antriebsysteme. Wir hatten uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, 2016 nur neue Fahrzeuge mit innovativen Technologien vorstellen.   Wir stellten unseren Bericht daher unter dem Motto: Wo sind die neuen Technologien? Das war clever, denn damals herrschte noch die Meinung, Fahrzeuge mit Hyprid-Technologie seien die Autos der Zukunft. Wir wollten und konnten dies wiederlegen. Und es wurde deutlich. Es gab mehr Technologien, als gemeinhin bekannt. Parallel dazu zeigten wir auf, wie sich gerade der Markt verändert. Gerade die ölfördernde Länder, rüsten sich für die Zeit danach und bauen riesige Solarkraftwerke. Inzwischen weiß man dies alles und bekommt ja auch mit dass sich in dieser Gegend die Welt  sich öffnet. Während nun andere Medien zaghaft darüber berichten, dass bis 2030 die deutsche Bevölkerung ein Problem hat, weil es dann keine fossilen Antriebe mehr gibt, haben wir uns dann 2017 einem anderen Thema gewidmet: Fahrzeuge für Menschen mit Handicap, eine Zielgruppe  von 7,5 Millionen Deutsche. Wir begannen einen Test für behindertenfreundliche Fahrzeuge zu entwickeln, der  kürzlich, wenigstens teilweise veröffentlicht wird. Auch 2018 war dies für uns ein Thema und wir sind fleissig dabei, die Fahrzeuge auszuwählen, die beides haben.. Neue Technologien und geeignet für Menschen mit Handicap.  Das wird unsere Aufgabe für die GIMS 2019 sein.


Wo sind die neuen Technologien?   hier



Wo sind die Fahrzeuge für Menschen mit Handicap? hier


Wir haben wieder die 20.000 Leser-Marke erreicht. Vielen Dank

Mitglied im