News

Reise zum Ursprung des Lebens 

Dieser Tage  wird hier ein sehr wichtiger Artikel erscheinen, der zunächst wenig mit unseren Stammbereichen zu tun hat. Wir wagen uns an nichts geringerem als an die Quellen des Lebens heran. Dabei geht es sowohl tief in die Meere, als auch zum Nordpol. Wir folgen zwei ausgewiesenen Wissenschaftler von Weltrang, die sich bei dem berühmten Journalisten Dirk Steffens in Bremen trafen, um ihre Erfahrungen zu berichten. Und da durften wir nicht fehlen.  Das Thema im Rahmen des Hector Fellows Institutes war: "Expeditionen ins Unbekannte- Extreme Erdregionen Nordpol und Tiefsee". Denn beide Bereiche haben direkt  mit unserer Gesundheit zu tun, denn sie sind die Quelle des Lebens, und wenn diese Quellen nicht mehr funktionieren können wir nicht mehr leben. Und die jüngsten Katastrophen zeigen, dass wir keine Zeit mehr haben


Neuer Service- das Paralife-Magazin

Wir waren ursprünglich Verleger von Druckerzeugnisse. Publikationen waren unser Handwerk. Deshalb pflegen wir seit Jahren eine Zusammenarbeit mit Fachzeitschriften. Wir wollen nun  diese beiden Bereiche verschmelzen. Ab sofort werden wir das Paralife-Magazin, hier in unserer Website integrieren. Wir werden jeweils die neueste Ausgabe hier verlinken, ältere Hefte erhalten ein Archiv. Damit gibt es viele neue Themen, die allerdings nicht immer von uns stammen. Einige Themen werden Ihnen aber bekannt vorkommen.....


Pandemie-die  Schwester des Krieges


Ein Jahr ist es nun her, als bei uns eine neue Krankheit ausbrach: Covid 19. Die Virenerkrankung hat mittlerweile Millionen Menschen dahingerafft und ein Ende ist nicht zu sehen. Mittlerweile entstanden auch Mutationen und die Gefahr ist derzeit gross, dass neue Mutationenkombinationen die Impfungen unwirksam machen. Ist ein Total-Lockdown, wie in anderen Ländern eine Lösung? Das deutet sich an und einige dieser Länder haben deutlich geringere Werte als hierzulande. Das Impfen ist sicherlich eine Lösung, doch um eine Herdenimmunität zu erreichen braucht es Zeit. Ausserdem können Kinder erst bis 2022 voll geimpft sein, da derzeit Studien im Gange sind. Den ersten Teil einer ausführlichen Situationsbeschreibung kann man jetzt im  Paralife 1/21 lesen (siehe hier), der zweite Teil in wenigen Tagen ebenfalls hier. Ob es einen dritten Teil gibt hängt davon ab wie vernünftigt unsere Gesellschaft künftig mit der Pandemie umgeht.



Hab Acht


Unser 8.Teil der Serie "Mobil trotz Handicap" bringt neue Fahrtest über Fahrzeuge mit Fahrhilfen. Das sind nagelneue Berichte mit hervorragenden Bildern unseres Fotografen Pascal Schöpflin, der die meisten Artikel auch selbst verfasste. Mit dabei sind diesmal der Mercedes V 300d, Nissan Juke, BMW X5. VW Tuareg V8,  Jeep Renegade 4xe und Berichte zur Einführung des Mitsubishi Eclipse Cross, sowie Neues vom Audi Q3 Sportback Die Testberichte kommen dann im Herbst. Die  Artikel findet man auch in der nächsten Ausgabe des Paralife-Magazines. 

Weitere interessante Fahrzeuge folgen im Sommer und Herbst 2021. Hier werden wir insbesondere E-Fahrzeuge wie Jaguar I-Pace, Nissan Leaf, Kia E-Niro und den VW ID.3 unter die Lupe nehmen. Alle diese Artikel werden auch einen Abschnitt "Fahrzeuge mit Fahrhilfen" haben, die wie immer von Jose Lopez getestet werden. 


Medizinisches Cannabis im Jahre 2021

In Deutschland werden seit Frühjahr 2019 diverse Päparate aus medizinischem Cannabis auch ohne Zulassungsverfahren durch die EMA,  national im Alleingang durch die Kassen übernommen. Dies ist allerdings nicht unumstritten, denn gerade bei Ärzte und deren Verbände sah man bisher keinen  Bedarf eines weiteren Schmerzmedikamentes.   Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) will aber durch eine Begleitstudie Sicherheit für die Zukunft schaffen. Der zweite Zwischenbericht liegt uns nun vor und unterscheidet sich vom ersten erheblich. Wir berichten im Herbst ausführlich. Doch zunächst kommen die erste rein deutsche Cannabis-Lieferungen in die Apotheken. Alles weitere im  PARAlife!-Magazin 2/21



Corona und kein Ende

Hat jemand die Grippe gesehen?

Krankenhausinfektionen oder Grippe-Viren waren bisher die größte Gefahr in unserer Zivilisation. Das scheint sich nun geändert zu haben. Ganze 581 Grippeinfektionen wurden 2020/21 festgestellt. Aber wo ist die Grippe, oder hat man doch beide Virenseuchen zusammen getan, weil alles nur eine einzige Lüge ist? Corona nichts weiter als eine Grippe ist? So einfach ist es nicht, denn die Grippe wird wieder kommen und siew wird mehr Menschen betreffen als je zuvor, weil der Grippevirus sich weiterentwickelt hat, der Impfstoff das aber nicht kann. Dieser orientiert sich immer an den letzten Stamm. Dazu braucht man aber weit mehr Infizierte als die 583 Patienten vom letzten Jahr.  Und wenn dann auch noch neue Mutationen von Corona-Viren dazu kommen wird es unübersichtlich.

Und da nützt es auch nichts wenn über 60% der Deutschen gegen Corona geimpft wurden. Denn es gibt nur eine Wahl. Entweder im Impfung oder Infizierung. Und bei 40 Millionen Menschen, die noch nicht geimpft sind können wieder alarmierende Situationen entstehen. Hinzu kommen dann noch die Grippe-Opfer. 2017 hatte man eine ähnliche Lage, weil  eine neue Variation der Grippe auftrat. Damals gab es knapp 200.000 Grippe-Infizierte, wovon 25.000 Menschen starben.  Um neue Spekulationen der Querdenker jetzt schon im Keim zu ersticken. die Grippe-infizierte sind leicht von Corona Infizierte zu unterscheiden, da es eben völlig unterschiedliche Seuchen sind. Was hilft? Vorbeugen. Und wie. Impfen. Genauere Daten über die komplizierte Situation veröffentluchen wir im September, wenn dieses Thema dann auch in der Presse ankommt.


Wenn Behinderung zum Schimpfwort wird

Unsere Website hat die Behinderung, Handicap oder Mobilitäseinschränkung zum Hauptthema. Egal wie sie es nennen. Manche meinen mit verfälschenden Namen wie "Lebensstil oder ähnliches" und lachende Models die Einschränkungen zu vertuschen, Vermutlich, auch nur weil die Verfasser solcher Hefte, pumperl gesund sind von dem Leben mit Behinderung nicht den Hauch einer Ahnung haben, aber mit solchen "Magazine" kräftig Geld verdienen. Wir nennen die Behinderung beim Namen. Wir sagen wie es ist, und geben Behinderte Tipps und Tricks ihr Leben lebenswerter zu machen, weil wir nur zu gut wissen wovon wir schreiben, denn unsere Behinderungen sind reel und teilweise unerträglich. Und weil wir authentisch sind, bekommen wir immer mehr positiven Zuspruch und werden von renommierten Institute nach unserer Meinung gefragt. So muss es sein. Und die Jugendlichen, die "behindert" als Schimpfwort sehen, ignorieren wir, weil die uns in Wirklichkeit gar nicht meinen. Zeitgenössische Sprachkultur schuf schon immer sinnfremde, mitunter nicht jugendfreie Wörter.


Hotels für die schönsten Tage des Jahres


aus unserer Serie "Mobil trotz Handicap"

4. Teil

Reisen mit einem körperlichen Handicap ist eine Herausforderung. Wir haben nun das Reisen als solches behandelt. Dabei haben wir die wichtigsten Formen des Reisens besprochen. 

Leider mussten auch wir unsere Serie absagen b.z.w. unterbrechen. Wenn es wieder los geht wissen auch wir nicht. Es macht derzeit wenig Sinn, die Hotels die wir bereits besuchten hier  vorzustellen. Denn nichts wird so sein wie es war, die Branche muss sich neu erfinden. Ob sie es kann ist derzeit mehr als ungewiss, denn viele Menschen verstehen nicht was es heisst mit einer Pandemie zu leben. Rückschläge nach jeder einzelnen Lockerug ist zu befürchten.

Trotzdem: Sobald es möglich ist, werden wir die ersten sein, die wieder aktuelle Berichte über behindertengerecht Hotels veröffentlicht. Und wir werden jetzt bereits schon auf die EXPO 2020 hinweisen,  die nun im Jahre 2021 stattfinden wird...wenn wir alle Glück haben.....



EXPO 2021 - Weltaustellung in Dubai

Wagnis oder Wahnsinn?


Corona hat alle  Termine und Veranstaltungen unmöglich gemacht. Dieses Mega-Event soll nun genau ein Jahr später, also 31.Oktober bis 31. März 2022 stattfinden.

Unser Redaktionsteam hat seit 1992 alle Weltausstellungen besucht und darüber berichtet. Wir sehen diese als Zeitmesser, wie es um die Welt bestellt ist. Die wichtigste Erkenntnis: Wir haben nur die eine Erde. Und um diese sollten wir uns Sorgen machen. Denn die letzte Weltausstellung in Milano (wir zählen nur die sogenannten A-Ausstellungen als Weltausstellung), hatte die Nachhaltigkeit zum Thema.

2021 präsentiert sich Deutschland in Dubai als "Campus" Germany". Wir werden über dieses Event berichten und zeitnah erklären was dieser Name auf sich hat. Unser Ziel wird es sein, dass möglichst viel Menschen mit Handicap an diesem spektakulären Ereignis teilnehmen können.   Also, bis dann  2021 in Dubai"!


Doch nicht nur das deutsche Camp ist für uns interessant,  auch unsere Nachbarn werden alles aufbieten sich möglichst freundlich und touristisch zu präsentieren. Über die Konzeptionen dieser Camps und Pavillions ist uns derzeit noch nichts bekannt. Wir werden aber darüber ab Dezember 2021 berichten.  



Wir berichten über Reise-Veranstalter, die eine EXPO-Reise für Personen mit Handicap in Zeiten Coronas anbieten Es wäre gut, wenn viele Menschen mit Handicap diese einmalige Gelegenheit wahrnehmen wollen, dieses exotische Event zu besuchen, auch weil die Stadt zu diesem Zeitpunkt die sicherste Stadt der Welt sein wird. Wir schaffen das.  Bilder: Die Pavillons von "Campus Germany", und der Schweiz

























 







 


 













Mitglied im